Wichtige Informationen zur Kontaktaufnahme, dem Therapieablauf und den Abrechnungsmöglichkeiten

Wenn Sie mit mir Kontakt aufnehmen möchten, dann rufen Sie mich am besten an.

  • Sie erreichen mich in meiner Praxis unter 09851 8995977, sprechen Sie gerne auf den Anrufbeantworter.
  • Außerhalb der Öffnungszeiten erreichen Sie mich unter 0177 3068417.
  • Hinterlassen Sie bitte immer Ihre Telefonnummer.Sprechen Sie nach Möglichkeit langsam und deutlich. Ich werde Sie so bald wie möglich zurückrufen.
  • Bei einer Mailanfrage schreiben Sie mir bitte unter der Adresse: anja.paulduro@coach4mind.de. Teilen Sie mir dabei mit, wie Ihre aktuelle Situation aussieht und welche Zeiten für Terminvereinbarungen für Sie günstig sind.

Abrechnung der Therapie- und Beratungskosten:

  • Die Kosten sind sicherlich ein wichtiger Punkt, über den Sie schon nachgedacht haben.
  • Ich führe eine Freie Psychologische Privat-Praxis. Die bedeutet, dass ich nicht an das kassenärztliche Versorgungssystem angegliedert bin. Meine Klienten kommen als Selbstzahler/in zu mir.
  • Mögliche Kostenübernahmen klären Sie bitte mit Ihrer Krankenkasse. Ich kann Sie bei der Antragsstellung gern unterstützen.
  • Meine Honorarsätze orientieren sich an den Gebührenordnungen für Heilpraktiker bzw. der GO-Ä (Gebührenordnung Ärzte) und liegen damit im angemessenen Rahmen.  Studenten, Alleinerziehenden und Arbeitslosen kann nach Klärung der Bedürftigkeit ein reduziertes Honorar in Rechnung gestellt werden.

Der Verlauf der Beratung oder der Therapie:

  • Vor der eigentlichen Beratung/ Therapie steht das Erstgespräch.
  • Erstgespräche dienen der Kontaktaufnahme, dem gegenseitigen Kennenlernen, der Auftragsklärung und der Bestimmung eines Beratungs- bzw. Therapieziels sowie der dazugehörigen Diagnostik. Es kann vorkommen, dass man "nicht miteinander kann". Wenn Sie in den ersten 30 Minuten das Gefühl verspüren, dass wir nicht zusammenarbeiten können, brechen wir das Gespräch im gegenseitigen Einverstännis ab und Sie tragen keinerlei Kosten.
  • Ansonsten sollten Sie für das Erstgespräch 90 Minuten einplanen.
  • Die Anzahl der Termine besprechen Klient und Therapeut gemeinsam. Üblich ist eine Sitzung pro Woche. Zum Ende der Therapie hin können die Abstäne größer werden.
  • Der Rahmen und die Inhalte der Beratung, die voraussichtliche Beratungsdauer (Stundenzahl) und Honorare für die Folgetermine werden im Erstgespräch gemeinsam besprochen und vereinbart.
  • Ich darf Ihnen versichern - individuell und lösungsorientiert - das ist mein Bestreben, und zwar ohne ein unnötiges "In die Länge ziehen". Wie viele Sitzungen notwendig sind, ob eine Beratung genügt oder ob Sie eine Therapie vorziehen, das alles hängt von der Problemstellung, den vorhandenen Ressourcen und den Zielen ab. Wir klären das gemeinsam.
  • Und: Sie können sich auf meine absolute Diskretion und meine Schweigepflicht zu 100% verlassen!

Welche Vorteile Sie als Selbstzahler haben:

  • keine monatelangen Wartezeiten
  • keine langdauernden Gutachten wegen der Kostenübernahme
  • keine Auskunft gegenüber Versicherungsgesellschaften oder Dritten. Es gilt das "Non-Reporting-System": das bedeutet somit auch keine Sperrfristen bei Lebens- oder Berufsunfähigkeitsversicherungen
  • keine bürokratischen Vorschriften zu Therapieverfahren
  • sollten Sie als Kassenpatient(in) nach beendeter oder abgebrochener Therapie in der zweijährigen Sperrfrist sein, darf ich Sie trotzdem behandeln
  • als Privatpatient mit Neuvertrag und in der "Sperrfriste"  bzw.  wenn Sie eine schon vorhandene Bedürftigkeit nicht angeben wollen, können sich vertrauensvoll an mich wenden
  • Sie selbst legen mit mir gemeinsam die Dauer und die Häufigkeit unserer Sitzungen fest, wir sind nicht an kassenärztliche Vorschriften über Dauer und Inhalte gebunden
  • ganz wichtig: Wenn Sie sich für ein Coaching entscheiden, könnten Sie die Möglichkeit der Kostenübernahme durch den Arbeitgeber klären

Grundsätzliches zum Thema: Abrechnung über die Krankenkasse

  • Krankenkassen übernehmen grundsätzlich nur die Kosten für individuelle Krankheitsvorbeugung oder Behandlung psychischer Störungen
  • Die gesetzlichen Krankenkassen erstatten nur die Kosten für analytische Psychotherapie, tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie, Verhaltenstherapie, die von einem ärztlichen oder psychologischen Psychotherapeuten durchgeführt wird
  • damit fallen Paar- und Eheberatung bzw. Paar-Therapie, Supervision, Selbsterfahrungen und Coaching nicht in den Leistungsumfang der Krankenkassen. Kosten, die aus solchen Beratungsaufträgen entstehen, sind von den Klienten selbst zu tragen
  • Wenn Sie privat versichert sind oder eine "private Zusatzversicherung" haben:
  • Das Honorar für unsere Therapieleistungen wird derzeit noch nicht von allen gesetzlichen, jedoch von vielen privaten Krankenversicherungen übernommen
  • Gerne unterstütze ich Sie bei der Antragsstellung zur Kostenerstattung durch Ihre Krankenversicherung
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Praxis Anja Paulduro